Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und um die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.

Hilfsfond

Finanzielle Hilfe im Notfall

Menschen mit HIV, die nur über ein kleines Einkommen verfügen, können aus diesem mit Spenden finanzierten Hilfsfond finanzielle Hilfe erhalten.

Einzelpersonen können im Kalenderjahr mit höchstens 50 Euro und Familien mit einem HIV-positiven Mitglied mit höchstens 80 Euro unterstützt werden. Gefördert werden Ausgaben für Gesundheitsleistungen, die von keiner anderen Stelle bezahlt werden.

So funktioniert es: Sie wenden sich mit Ihrem Anliegen an einen Mitarbeiter des Beratungsteams. Bitte bringen Sie einen Einkommensnachweis und einen Nachweis über Ihre HIV-Infektion mit.

Die Mitarbeiter entscheiden jeden Mittwoch gemeinsam über die gestellten Anträge. Im Falle der Bewilligung kann das Geld in der Aidshilfe Düsseldorf abgeholt werden oder wird auf Ihr Konto überwiesen.

Dieses Angebot wird freundlich unterstützt von Heartbreaker, dem Förderkreis der Aidshilfe Düsseldorf e.V.

Jürgen Dörr

Sozialberatung, Psychosoziale Beratung
Beratung für Inhaftierte und Haftentlassene
Tel: 0211 - 77 095-20

Kontakt per E-Mail